mobile_easykey_innovationsworkshop_2015_1

Domnick+Müller hat eingeladen und Arcelor Mittal, BASF, Daimler, DHL, Fraport Cargo, KSM Castings, LSG Sky Chefs, Lufthansa Cargo, LUK, Rudolph LOG und Volkswagen kamen – zum fünften Innovationsworkshop Mobile Easykey.

Jochen Müller, der Geschäftsführer von Domnick+Müller, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und konnte berichten, welche Kundenwünsche seit dem letzten Workshop bereits umgesetzt wurden. In der einzigartigen Kulisse der Klassikstadt in Frankfurt wurde intensiv diskutiert. Viele Vorschläge für die weitere Entwicklung von Hardware und Software konnten gesammelt werden.

Im Mittelpunkt stand das neue Produkt smart lock. Speziell für Deichselgeräte entwickelt, unterstützt es die Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Betriebssicherheitsverordnung. Unter den Gästen des Workshops war auch Christian Kleemann von Fraport Cargo, der in einem kurzen Video die Vorteile von smart lock für sein Unternehmen erläutert. Das Video ist auf der Internetseite von Mobile Easykey abrufbar.

Vorgestellt wurde auch die neueste Software Version MEKM 3.7. Viele Kundenwünsche des letzten Workshops konnten bereits umgesetzt werden und für die weitere Entwicklung wurden von den anwesenden Kunden neue Impulse gesetzt. Im Mittelpunkt der Präsentation standen die neuen Möglichkeiten der Online-Statistik und ihrer vielfältigen Möglichkeiten zur Analyse des Fuhrparks in Echtzeit.

Einen Ausblick auf die kommenden Jahre gab es in Form der nächsten Modulgeneration V7.
Der Prototyp des neuen Displaymoduls wurde bereits auf der LogiMAT im Februar vorgestellt. Seitdem hat das Team von Mobile Easykey permanent an der Entwicklung weitergearbeitet. Auch hierzu konnten die Teilnehmer des Workshops wertvollen Input liefern, der nun auf seine Umsetzbarkeit geprüft und entsprechend berücksichtigt wird.

Eine kurze Zählung während des Workshops ergab: Die angereisten Kundinnen und Kunden repräsentierten etwa 8.500 Module und damit mehr als zehn Prozent aller bisher verkauften Mobile Easykey Einheiten. Volker Quirin,  Leiter Entwicklung, begrüßte besonders herzlich Thomas Müller von Lufthansa Cargo, der zu den ersten Kunden von Mobile Easykey zählt und das System über die Jahre intensiv mitgeprägt hat. Thomas Müller berichtete von Modulen, die seit 16 Jahren im Einsatz sind und bis heute zuverlässig funktionieren.

Der fünfte Innovationsworkshop war einmal mehr gewinnbringend – sowohl für die Kunden als auch für Domnick+Müller. Das Konzept, Produkte gemeinsam mit dem Markt zu entwickeln, wird auch in Zukunft die Prämisse für Mobile Easykey sein.

mobile_easykey_innovationsworkshop_2015_2